like mich ☺

Freitag, 6. März 2015

Darth Vader Cake


Möge die Macht mit uns sein ☺

Eine Star Wars Torte wurde gewünscht...
...NEEE...eigentlich sollte es zuerst eine *Disney Planes* Torte werden.
Da Fasching vor der Türe stand und das Kind als Darth Vader verkleidet 
das Laserschwert geschwungen hat...
..wurde kurzerhand ein Darth Vader Helm geschnitzt.



Joah...die Bäckchen wurden etwas spitz...
und ich glaube das Ganze hätte etwas schmaler und höher sein sollen...
..aber ich bin voll stolz...meine erste komplett geschnitzte 3D Torte...*yeah* ☻


Und wie ich hörte...waren Finn und seine Gäste auch total begeistert...
..das freut mich umso mehr... ♥

Und nicht nur Finn hatte Geburtstag...
am 02.03.15 war auch mein Zweiter Bloggeburtstag...
...na...wenn das kein Grund zum feiern ist... ☺♪☻♫

Ich habe versucht so viele Fotos wie möglich vom * Making-of * zu machen.

Da es mal wieder eine recht spontane Idee war, 
hatte ich nicht viel Zeit mir Gedanken zu machen, 
dank Internet bin ich auf eine Norwegische Seite gestoßen 
und das hat mir sehr geholfen.. ☺

Ansonsten hilft nur ..
Fotos von seinem Projekt in verschiedenen Blickwinkeln auszudrucken.

Sodele...los geht's...


Zuerst werden ein paar Backformen zusammengesucht...
die in der Mitte ist eine normale 26er Springform, 
die Halbkugel ist eine normale Edelstahlschüssel von Ikea
-jaaa...damit kann man ganz toll backen-
Und die Unterste ist eine quatratische Springform, 
falls ihr die genauen Größen braucht..meldet Euch per Kommentarfunktion, 
dann mache ich mir die Mühe und messe es für Euch aus ☺


Damit der Kuchen nicht in der Schüssel hängen bleibt, schneide ich Backpapier zurecht,
reibe die Schüssel mit etwas Margarine oder Butter ein 
und schon bleibt das Backpapier am Schüsselboden kleben.


Wie immer habe ich mal wieder mein Schoko-Wunderrezept gebacken.
Ich habe das doppelte Rezept genommen 
und auf die 26er Springform und Schüssel aufgeteilt.


Die Zwei passen gemeinsam rein...perfekt ☻
Die Halbkugel braucht etwas länger als die 26er Springform...
also IMMER Stäbchenprobe machen...!!!


Kuchen kurz in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen ...
..Backpapier vorsichtig abziehen und am besten über Nacht auskühlen lassen.

Bereitet jetzt auch die Ganache zu.


Kuchendeckel abschneiden und diese aufheben.


Böden durchschneiden damit man sie mit Ganache füllen kann.


Damit man den Kuchen später besser bewegen kann, 
habe ich eine Tortenpappe zurechtgeschnitten...


..etwas Ganache drauf verteilt und den untersten..also den ersten Boden draufgelegt.


Jetzt werden die Böden mit Ganache gefüllt...


..und gestapelt.


Damit sich der Kuchen später besser schnitzen lässt, 
habe ich ihn eingepackt und über Nacht eingefroren...es reichen auch zwei Stunden.
Falls ihr keine Möglichkeit habt zum einfrieren, 
dann stellt den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank...!!


Bevor ich anfange zu schnitzen, bereite ich mir meine Modelliermasse vor, 
indem ich quasi eine Cakepopmasse herstelle...
dafür nehme ich ca.die Hälfte der abgeschnittenen Kuchendeckel und zerkrümel sie ganz fein, 
erwärme etwas Ganache und gebe noch etwas Frischkäse dazu.
(den Frischkäse braucht man nicht unbedingt)
Die genauen Angaben kann ich euch nicht sagen, ich mache das nach gefühl.
Deswegen nehme ich auch erstmal nur die Hälfte der Kuchenreste,
damit man immer wieder etwas dazu geben kann, falls es zu matschig wird...!!


Sodele...alles bereit legen...und dann geht's los...


Ich feuchte meine Hände immer gut an, wenn ich mit der Masse modelliere.


Damit die Masse besser am Kuchen haften bleibt, 
feuchte ich bei größeren Mengen den Kuchen mit Wasser an.


Die Modelliermasse wird richtig fest und ist geschmacklich 
vom normalen Kuchen später fast nicht mehr zu unterscheiden.


Jetzt das Ganze mit Ganache einstreichen.


Tja...und da ich vorher keine Idee für's Cakeboard hatte, 
habe ich es mal wieder Nachträglich -um den Kopf drum rum- gestaltet.
Sowas macht einfach immer viel zuviel arbeit...ich mache lieber erst das Cakeboard 
und dann stelle ich die fertige Torte drauf.


Ihr wisst ja das ich Massa Ticino Fondant von Carma lieeebe ♥
Ich bin sooo happy das es den jetzt auch in verschiedenen Farben gibt, 
vor allem in Schwarz und Rot...*jippiee*
Und hier gilt mein DANK vor allem Silvia von Torten-Art..
sie hat mir noch in letzter Minute den schwarzen Fondant geschickt...☺


Und jetzt noch das Cakeboard...
..mir war so nach einer Galaxie.... ;-)


Fragt mich nicht wie...ich hab irgendwie verschiedene Farben Fondant 
zusammen gerollt und ausgerollt...


..und dann ging's ab wie im Kindergarten... ☻
Lebensmittelfarben mit Vodka verdünnen, so das es richtig flüssig ist.
Pinsel in die Farbe tunken und den Fondant besprenkeln.


Fondant irgendwie um die Torte legen.
Einfacher ist es natürlich zuerst das Board einzudecken...
aber warum einfach.. wenn es kompliziert auch geht... ;-)


Und das war's dann auch schon wieder...


...bis bald...
Eure Michi






Nicht für EUCH... ;-) 
Zutaten , Rezept,
Zutaten 
100 g Mehl, 6 Eier, 200 ml Milch, 
75 g Zucker, 150 g Butter,  100 ml Öl, 1 Tasse Rosinen, 
1 TL Salz, 250 ml Wasser, 
5 g Hefe, 1 Tasse Mehl, 1 Tasse Zucker,
Star wars torte, darth vader torte, torte für jungs, 3D torte, 3d cake

Kommentare:

  1. Wow!!! Die Torte ist dir klasse gelungen!!Meine beste Freundin-absoluter Star Wars Fan ;)- würde sie garantiert lieben! :)
    Ich habe mich mal an einer R2D2 Torte versucht, aber das hat nicht wirklich funktioniert, weshalb ich fluchend aufgegeben und dann was anderes daraus gezaubert habe. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Darky...
      schön wieder von dir zu lesen ♥

      Vielen Dank ☺

      och-neee...das ist aber ärgerlich das es nicht geklappt hatte...aber super das du nicht alles in den Müll geschmissen...sondern noch gerettet hast ☻

      Den R2D2 will ich auch mal machen...hatte aber schon etwas RESPEKT vorm schnitzen...weil wenn's schief geht...muss man echt zaubern um noch was gescheites hinzubekommen.

      Grüßle Michi

      Löschen
  2. Die Torte ist der Wahnsinn!!!
    Super toll gemacht!
    Grüße Sara

    AntwortenLöschen
  3. Das ist doch kein Essen, sondern Kunst! Siehr wirklich toll aus.
    lg Norman

    AntwortenLöschen

..schön das Du hier bist.. :-)